Kein Anfang?

Warum nicht damit Anfangen die Realität anzuerkennen


Ein Kommentar

Über die Dummheiten bei der 10:23 Kritik

Hier ist es ja sehr still geworden und wird es wohl auch noch ein Wochen bleiben. Doch nachdem ich bei einem Mitbloggern eine Kritik an der „sinnlosen“ 10:23 Aktion gelesen habe. Muss ich trotzdem ein paar Worte loswerden. Selbst wenn das Ganze nicht mehr gerade „zeitnah“ ist.

Also ist die 10:23 Aktion wirklich sinnlos und
sagt sie nichts über Homöopathie aus?

Natürlich ist das falsch, denn sonst würde ich wohl nicht darüber schreiben. Denn diese Aktion ist durchaus auch homöopathisch nicht Aussagelos und sinnlos ist sie sowieso nicht. Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Spiritualität 1

Ich möchte mal etwas zitieren:

„Spiritus“, das lateinische Wort für Geist, bedeutet eigentlich „Atem“. Was wir atmen, ist Luft, die ganz bestimmt Materie ist, wenn sie noch so dünn ist. Trotz eines gegenteiligen Sprachgebrauches impliziert das Wort „spirituell“ nicht notwendigerweise, dass wir dabei von etwas anderem als Materie (einschließlich der Materie, aus der unser Gehirn besteht) oder von irgend etwas außerhalb des Bereichs der Wissenschaft sprechen. Gelegentlich werde ich so frei sein, dieses Wort u verwenden. Wissenschaft ist nicht nur kompatibel mit Spiritualität – sie ist auch eine tiefreichende Quelle der Spiritualität. Wenn wir unseren Ort in riesigen Räumen von Lichtjahren und im Vergehen der Zeitalter erkennen, wenn wir die Komplexität, Schönheit und Subtilität des Lebens begreifen, dann ist dieses Hochgefühl, dieses Gefühl der Erhebung und zugleich der Demut ganz sicher spirituell. Das gleiche gilt für unsere Gefühle in Gegenwart großartiger Kunst, Musik oder Literatur oder angesichts von beispielhaft selbstlosen und mutigen Taten wie bei Mahatma Gandhi oder Martin Luther King. Die Vorstellung, dass sich Wissenschaft oder Spiritualität irgendwie gegenseitig ausschließen, erweist beiden einen schlechten Dienst.

(Carl Sagan, Der Drache in meiner Garage, S 52-52 ISBN 3-426-26912-0)

Dem ist kaum etwas hinzuzufügen und daher möchte ich darauf verzichten auf irgendetwas „hinzuhauen“.

Der Gedanke ist doch erhaben. Wissenschaft ist eine Quelle der Spiritualität wie anderes auch und Materialismus ist kein Hindernis auf dem Weg zur Spiritualität. Ja es ist auch kein Hindernis, wenn die Wissenschaft Recht hat und es nichts anderes als Materie gibt.


Hinterlasse einen Kommentar

Unsinn in den Medien 1: Giftmais

Diesmal was „neues“ hier. Ich werde mal etwas kommentieren was ich gerade in den Medien gelesen habe.Es geht um das mit Aflatoxin verseuchte Tierfutter in Deutschland. Dazu fand ich diesen Artikel:

„Gift in Futtermais: Immer mehr deutsche Höfe betroffen“

Wer mag kann sich den Artikel ansehen doch wir leben in einer Zeit, in der die meisten Menschen keine Ahnung von Chemie haben. Die Überschrift alleine suggeriert doch, das da in das Futter böse „Chemie“ geraten ist. Wer weiß, was da wieder für Chemikalien, Spritzmittel, Beizmittel, … verwendet wurden und von skrupellosen Geschäftemachern absichtlich den armen deutschen Kühen untergeschoben wurde. Wer weiter liest, dem kommt noch das Wort „Giftmaislieferungen“ im ersten Absatz unter. Also da muss doch einfach wieder Chemie daran schuld sein, oder?

Erst fast am Ende des Artikels steht das Zauberwort: „Aflatoxin“. Doch wer weiß schon um was es sich handelt. Hört sich ja ähnlich an wie Dioxin (und ist wohl sogar ähnlich gefährlich).

Doch wem wissenden wird sofort klar, nicht die Chemie ist das Problem, sondern die Biologie. Sprich das Zeug ist einfach VERSCHIMMELT. Tja dummes Biozeugs halt.

Zudem ist das Ganze nicht weiter ungewöhnlich. Ich weiß aus Österreich, dass von der Maisernte etwa 1/3 so hohe Toxinbelastungen ausweist, dass es als Nahrungsmittel nicht mehr zu benutzen ist. Der Teil der dann ganz extrem belastet ist, wird dann entweder verbrannt oder für andere Energiezwecke verwendet (Biogas). Doch das ist ja gerade wieder so unmodern man spricht dann davon das man vom Kampf Teller gegen Tank. Doch das ist hier nicht das Thema.
Den restlichen Teil verwendet man entweder direkt als Futtermittel, oder verdünnt ihn einfach mit nicht belasteten Mais, bis man gerade unter die Grenzwerte kommt.

Scheinbar hat man das diesmal nicht gemacht, oder eben falsch, sodass die Werte selbst für Futtermittel zu hoch sind.

Als Abschluss noch ein paar passende Erinnerungen aus meinen Lebensmittelchemie-Vorlesungen.

Die Professoren machten teils zu Übungszwecke (für die Studenten) teil aus Interesse und oft im Auftrag der Behörden Lebensmitteluntersuchungen. Zumindest damals (es ist schon ein paar Jahre her) war es sehr mühsam und gefährlich (man benötigt die reinen sehr, sehr gefährlichen Toxine) zu bestimmen welche Toxine tatsächlich in Lebensmittelproben enthalten sind. Dabei habe sie auch Vollkorngetreide untersucht. Generell kann man sagen, das dieses IMMER stärker belastet ist als geschältes Getreide, was ja auch ein Sinn war, dass man kein Vollkorn mehr verwendete. Die Unterschiede sind teilweise extrem (10-100x). Am schlimmsten waren damals die Produkte aus diversen kleinen Naturkostläden (über die heutige Situation kann ich nichts sagen, bei den größeren Ketten und Marken bin ich aber sicher, dass die Kontrollen besser sind).

Was sind die Gefahren die von diesen Schimmeltoxinen ausgehen?

Die direkte Giftwirkung können wir bisher vernachlässigen. Am Aflatoxin etwa ist bisher noch kein Mensch gestorben, nur einige Nutztiere, denen man verschimmeltes Futter verfüttert hatte. So wurde etwa auch das Aflatoxin entdeckt.
Die weit größere Gefahr ist bisher noch kaum erforscht, aber in der Hormonartigen Wirkung zu suchen. Diese Toxine haben also dieselben Gefahren wie die so in Verruf geratenen Weichmacher. Naja nur ist es wahrscheinlich/bekannt, dass die Toxine weit potenter sind, also in weit geringerer Konzentration wirken (was ja der Grund ist, dass die Pilze das Zeug produzieren, um ihre Nahrung für andere ungenießbar zu machen).


Hinterlasse einen Kommentar

Theoretische Theorie: Kann Esoterik überprüft werden?

Da ich gerade das Thema am Beispiel meines „Lieblings“ Homöopathie bearbeitet habe (siehe hier), will ich das noch einmal aufgreifen.

Esoterik wird ja oft als nicht überprüfbar hingestellt. Gut, dass das falsch ist soll Teil dieses Artikels sein.

Diesmal möchte ich gar nicht tief eintauchen, sondern praktische Beispiele verwenden. Da bieten mir die Pendler/Wünschelrutengänger & Co eine gute Möglichkeit.

Also wie ich im letzten Artikel geschrieben habe, kann es gar nicht sein, dass Esoterik nicht überprüfbar ist, wenn sie praktisch anwendbar sein soll. Das hat jetzt nicht mit Materialismus zu tun, persönlichen oder geistigen Existenzen. Egal ob man Dinge als Symbole versteht oder nicht. Wenn etwas konkret wirken soll, dann muss es auch beweisbar sein, oder es ist einfach falsch. Ich werden dazu später noch ein paar Beispiele bringen. Sollte, wie manche Anhänger der Esoterik behaupten, etwas persönlich wirken, so wäre die Effektivität dann einfach 100%, was g…, äh toll wäre. Da meist der Nachweis ausbleibt oder sogar negativ ausfällt ist einfach anzunehmen dass die reale Effektivität einfach bei 0% liegt. Sprich das Zeug bringt einfach nichts außer dem guten Gefühl dabei. Was dann kommt sind einfach (Selbst-)Täuschungsmanöver, um von den 0 % abzulenken und zu behaupten das man wenn man es nur richtig macht, bei 100% liegt, das aber nicht messbar ist. Weiterlesen


3 Kommentare

Homöopathie, Wissenschaft, Esoterik

Eigentlich wollte ich ja an meiner „Theoretischen Theorie“-Serie weiterschreiben, Themen hab ich genug. Doch in einem Nachbarblog kam zu einem medizinischen Beitrag, das Thema „Medizinisches System“ (über das ich endlich auch schreiben sollte) auf und ganz zufällig tauchte da auch Homöopathie auf. Mein Mitkommentator meinte so ganz nebenbei, dass es falsch wäre, dass ein (homöopathisches) Mittel gegen alle Symptome eingesetzt werden kann.

Darauf antwortete ich, dass er mit diesem Satz die Wirkungs- und Sinnlosigkeit der Homöopathie besser zusammengefasst hat, als ich in meinen ganzen Artikeln.

Das wurde natürlich nicht verstanden (ich gebe zu, dass ich meinen Kommentar nicht sonderlich verständlich geschrieben habe, jetzt versuche ich es hier besser und noch einmal, dafür länger).

Als Antwort kam dann:

Homöopathie ist eine esoterische Heilmethode. Weiterlesen


Ein Kommentar

Theoretische Theorie: Information

Diesmal wird alles sehr informell. Mal sehen ob ich Informationen zu ihnen übertragen kann.

Doch mal im Ernst. Wenn man sich mit Esoterik beschäftigt, dann taucht immer wieder der Begriff Information auf. Information ist ja wenn man sich das anhört ein Superding. Sie kann Leute heilen, beeinflusst unser Leben und auch mal das ganze Universum, ist unzerstörbar, aber doch wieder beeinflussbar, … . Information ist eben immer eine beliebte Erklärung. Zusammen mit der Quantenmechanik soll alles möglich sein. Da wird schnell einmal Information vom Arzt über ein Medikament zum Patienten übertragen. Medikamente sollen sich die nötigen Informationen speichern und meist sogar NUR die Information die wir gerade brauchen. Also entweder weiß das Medikament schon was in Zukunft gebraucht wird, oder aber die gespeicherte Information ändert sich mal schnell, wenn ein Patient andere Information braucht.

Lassen Sie sich nicht täuschen!

Das Alles kann Information nicht. Weiterlesen


2 Kommentare

Vier Möglichkeiten warum Homöopathie nicht anerkannt ist

Diesmal wieder mein Lieblingsthema so zwischendurch.

Seit über 200 Jahren gibt es Homöopathie. Diese ist beliebt wie noch nie und weiter im Aufwind. Sogar im Gegenteil ist es so, dass diese Art der chemischen Pharmazie, die anerkannte Methode der Pharmazie immer mehr an den Rand der Wahrnehmung drängt. Trotz all dessen ist die Homöopathie noch immer nicht von der Wissenschaft anerkannt. Das muss doch Gründe haben. Wie schon bei meinen „Homöopathischen Spaziergängen“ möchte ich nicht den wahrscheinlichsten Fall anbieten, sondern einfach ALLE Möglichkeiten durchdenken. Es bleibt also dem Werten Leser überlassen zu entscheiden WARUM jetzt Homöopathie praktisch alle medizinischen Weihen hat, bis auf die formale Anerkennung als wirksame Pharmazie. Weiterlesen