Kein Anfang?

Warum nicht damit Anfangen die Realität anzuerkennen


Ein Kommentar

Endlich werden meine Wünsche erfüllt

Derzeit geht mir ja die Esoterik so sehr auf den Wecker, dass ich mich nicht einmal mehr darüber aufregen will.

Doch ich habe gute Nachrichten an alle.
Nächstes Jahr werden ALL unsere Wünsche erfüllt. So stand es zumindest auf der Titelseite einer Zeitung. Tja und wenn es in einer Zeitung steht, dann muss es ja stimmen.
Und nicht irgendwer erfüllt mir meine persönlichen Wünsche, es ist Göttervater Jupiter persönlich.
Vielleicht sollte ich mir ja einfach wünschen, dass meine Schreibblockade ein Ende findet, doch mit so einen simplen Wunsch scheint mir Jupiter doch unterfordert zu sein. Genauso wäre dem gewaltigsten Planeten unseres Sonnensystems nicht angemessen so profane Forderungen wie Reichtum und Glück zu stellen.
Das Ende allen esoterischen Unfugs auf Erden wäre nicht schlecht. Mir scheint jedoch, dass damit sogar die Sonne arg überfordert wäre.
Doch was wäre diesem Fall wohl für ein Wunsch angemessen? Vielleicht das Ende iditotisch-esoterischer Titelgeschichten in Zeitungen?
Andererseits wissen alle Wünscher an das Universum, dass es etwas dämlich ist und daher keine negative formulierten Wünsche versteht. Wer weiß ob Jupiter da schlauer ist. Ich will ja nicht nächstes Jahr NUR MEHR  iditotisch-esoterische Titelgeschichten in Zeitungen lesen. Also wie wäre es mit vernünftig recherchierten Stories, die dem gesunden Menschenverstand (und damit auch der Wissenschaft) gehorchen. 
Das wäre etwas wunderbares.
Doch mir deucht, dass die Zeitung mal wieder nicht recht hat. Dass am Astrologie nichts dran ist und mir Jupiter meinen innigen Wunsch nicht erfüllt.
Tja also werde ich wohl auch nächsten Jahr wieder mit so einem … gequält werden. Aber wünschen werde ich es doch dürfen, ganz ganz fest. Selbst wenn es von dem Jupiter ist. 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Der Älteste Traum der Menschheit

WeitHinausDas Leitthema meines Blogs, aber auch das was mich derzeit generell interessiert, ist ja die Frage, wie wir Entscheidungen treffen. Darüber habe ich sehr lange aus verschiedenen „Richtungen kommend“ nachgedacht. Fast immer bin ich dabei auf das gleiche „Verlangen“ gestoßen. Es ist etwas, das uns durchdringt und von dem wir besessen sind, aber kaum erkennen, in welche Bereiche dieses Verlangen hineinreicht.

Weiterlesen


5 Kommentare

Wissen

Jetzt möchte ich vor dem Ende der Wissenschaftsserie über das Gegenteil vom Weltbild (siehe hier) schreiben, dem Wissen.

Es gibt natürlich viele Definitionen von Wissen, aber die (meiner Meinung nach) am besten zu verwendende ist folgende:

Wissen sind all die Fakten die (zumindest theoretisch) von jedem überprüft werden kann.

Das heißt also, wenn ich behaupte ich habe eine Million auf dem Konto, kann jeder das theoretisch überprüfen, praktisch wird (hoffentlich) meine Bank da nicht mitmachen. Wenn ich dagegen mitgehe wird der Zeuge diese Aussage überprüfen können.

Dagegen ist die Aussage: „Heute fühlte ich mich wohl“ zwar ein Fakt, aber nicht zu überprüfen. Was ist wenn ich einfach die Unwahrheit sage? Vielleicht kann man Indizien finden was richtig ist, aber (zumindest vorerst) lässt sich das nicht zweifelsfrei überprüfen.

Wie gesagt, Wissen dreht sich um Aussagen, die etwas Reelles behaupten. Weiterlesen


Ein Kommentar

Weltbild

Oft lesen oder hören wir, dass wenn wir nur unser Weltbild ändern würden, dann wäre uns klar, dass irgendeine esoterische Idee funktioniert.

Unser Mangel an Verständnis einer Idee ist also nicht darauf zurückzuführen, dass diese Idee nicht mit der Realität übereinstimmt, sondern weil unser Weltbild nicht passt. Eine kleine Korrektur und schon wäre Astrologie, Homöopathie, … richtig.

Kann es wirklich so leicht sein? Nur weil ich meine Meinung, meine Vorstellung (also meine Wirklichkeit) ändere, stimmen Dinge plötzlich. Wenn wir es mit Meinungen und Werten zu tun haben stimmt das natürlich. Wenn ich meine Einstellung ändere und plötzlich Thunfisch essen dumm finde, dann werde ich mit den Leuten, die das auch Ablehnen plötzlich einer Meinung sein.
Dagegen wird sich nichts daran ändern, ob Thunfischessen gesund ist oder nicht. Egal was für eine Meinung ich dazu habe.
Das ist wieder einmal der Unterschied zwischen Realität und Wirklichkeit (siehe auch hier).

Weiterlesen