Kein Anfang?

Warum nicht damit Anfangen die Realität anzuerkennen


Ein Kommentar

Über die Dummheiten bei der 10:23 Kritik

Hier ist es ja sehr still geworden und wird es wohl auch noch ein Wochen bleiben. Doch nachdem ich bei einem Mitbloggern eine Kritik an der „sinnlosen“ 10:23 Aktion gelesen habe. Muss ich trotzdem ein paar Worte loswerden. Selbst wenn das Ganze nicht mehr gerade „zeitnah“ ist.

Also ist die 10:23 Aktion wirklich sinnlos und
sagt sie nichts über Homöopathie aus?

Natürlich ist das falsch, denn sonst würde ich wohl nicht darüber schreiben. Denn diese Aktion ist durchaus auch homöopathisch nicht Aussagelos und sinnlos ist sie sowieso nicht. Weiterlesen


3 Kommentare

Homöopathie, Wissenschaft, Esoterik

Eigentlich wollte ich ja an meiner „Theoretischen Theorie“-Serie weiterschreiben, Themen hab ich genug. Doch in einem Nachbarblog kam zu einem medizinischen Beitrag, das Thema „Medizinisches System“ (über das ich endlich auch schreiben sollte) auf und ganz zufällig tauchte da auch Homöopathie auf. Mein Mitkommentator meinte so ganz nebenbei, dass es falsch wäre, dass ein (homöopathisches) Mittel gegen alle Symptome eingesetzt werden kann.

Darauf antwortete ich, dass er mit diesem Satz die Wirkungs- und Sinnlosigkeit der Homöopathie besser zusammengefasst hat, als ich in meinen ganzen Artikeln.

Das wurde natürlich nicht verstanden (ich gebe zu, dass ich meinen Kommentar nicht sonderlich verständlich geschrieben habe, jetzt versuche ich es hier besser und noch einmal, dafür länger).

Als Antwort kam dann:

Homöopathie ist eine esoterische Heilmethode. Weiterlesen


2 Kommentare

Vier Möglichkeiten warum Homöopathie nicht anerkannt ist

Diesmal wieder mein Lieblingsthema so zwischendurch.

Seit über 200 Jahren gibt es Homöopathie. Diese ist beliebt wie noch nie und weiter im Aufwind. Sogar im Gegenteil ist es so, dass diese Art der chemischen Pharmazie, die anerkannte Methode der Pharmazie immer mehr an den Rand der Wahrnehmung drängt. Trotz all dessen ist die Homöopathie noch immer nicht von der Wissenschaft anerkannt. Das muss doch Gründe haben. Wie schon bei meinen „Homöopathischen Spaziergängen“ möchte ich nicht den wahrscheinlichsten Fall anbieten, sondern einfach ALLE Möglichkeiten durchdenken. Es bleibt also dem Werten Leser überlassen zu entscheiden WARUM jetzt Homöopathie praktisch alle medizinischen Weihen hat, bis auf die formale Anerkennung als wirksame Pharmazie. Weiterlesen


2 Kommentare

Theoretische Theorie: Weltbild und Weltmodell

Zum Beginn meiner neuersten „Serie“ will ich einmal über ein wichtiges Thema reden, dass gerne verwendet wird, um gegen die Wissenschaft und für einen esoterischen Unfug zu plädieren.

Das Weltbild

Doch was ist überhaupt ein Weltbild. Kann eine Änderung des Weltbildes jede Meinung richtig machen? Ist es denn außerhalb eines Weltbildes nicht möglich zu (möglichst) sicheren Wissen und Wahrheiten zu gelangen?

Nun ein Weltbild ist (siehe den Artikel über Wirklichkeit und Realität) die Wirklichkeit in der wir leben. Das wie wir die Welt sehen, was wir gut finden und was schlecht. Was wir wissen und auch was wir nicht verstehen. Um es kurz zu machen, es ist die Summe unserer Vorurteile.
Ich möchte das Wort hier nicht negativ verstanden wissen, sondern es so verwenden wie es da steht. All unsere Erfahrungen, unsere Neigungen, aber auch unser Wissen, das so verpackt ist, dass wir sehr rasch brauchbare Entscheidungen treffen können. Doch genau das KANN negativ sein. Das ist es, was diesem Wort seinen üblen Ruf eingebracht hat. Wenn ich glaube dass eine Menschengruppe minderwertig ist, Aderlass wirkt, das Heil im Töten von Andersgläubigen liegt, dann wird ein Vorurteil leicht gefährlich, wenn ich keinen Mechanismus gelernt habe meine Vorurteile selbst dann, ja GERADE DANN, zu hinterfragen, wenn es an die Grundfesten meiner Überzeugungen, meines Glaubens geht. Wissenschaft ist so ein Mechanismus, aber er kann keine Wunder vollbringen. Gewisse Änderungen sind möglich und manchmal auch scheinbar komplette Änderungen, doch im Grunde kann man sein Weltbild nur selten wirklich ändern. Ich bilde mir ein von einem Verhaltenspsychologen gehört zu haben, dass man seine grundlegenden Vorurteile nur dann ändern kann, wenn die eigene Welt zerbricht. Also ist es von einem verwurzelten „Gläubigen“ auch nicht zu erwarten, dass er zugibt, dass es auch anders sein kann. Doch dabei gilt, damit man wissenschaftlich bleibt folgender Spruch von Richard Feynman: Der erste Grundsatz ist, Du darfst dir selber nichts vormachen- und Du bist derjenige, der sich am leichtesten was vormacht. Weiterlesen


Ein Kommentar

Diese böse Nullhypothese – Warum man nicht alle Möglichkeiten neutral untersuchen DARF

Ich will heute mal über ein Thema schreiben, dass außerhalb der Wissenschaft vielleicht nicht so oft erwähnt wird und innerhalb in der Praxis vollkommen verhasst ist.

Es geht darum, das man wenn mehrere Möglichkeiten zutreffen können, es nicht egal ist, wie man welche Möglichkeit untersucht. Es ist also falsch NEUTRAL an eine Sache heranzugehen in dem Sinne, dass man alle Möglichkeiten als gleichwertig akzeptiert.

Ein schönes Beispiel findet man in einem Interview bei Astrodicticum von Sebastian Bartuschek. Ein Ufologe ärgert etwas sich darüber, dass andere Ufologen und die Leute von der GWUP immer erst einmal davon ausgehen, dass alle Meldungen falsch sind.

Die anderen Punkte will und kann ich nicht kommentieren und damit es da kein Missverständnis gibt, generell habe ich das Interview durchaus positiv gefunden.

Es gibt doch Meldungen, die nicht geklärt werden können. Das beweist doch, dass es das UFO Phänomen gibt oder? Weiterlesen

Kuh von beety bei Flicker gefunden


2 Kommentare

Esoterik – Kommunikation mit Tieren

Manchmal bin ich langsam, aber ich habe wieder einmal etwas gefunden, dass fast perfekt zu meiner Seite passt (nämlich hier). Esoteriker sagen ja oft, dass irgendeine Idee nicht überprüft werden kann. Dass dies maximal als Schutzbehauptung zu werten ist, habe ich am Beispiel der Homöopathie ja schon in meinen „Homöopatischen Spaziergängen“ gezeigt. Wie man dann aus einem klaren Nein dann doch ein Ja machen kann findet man auch schon bei mir beim von mir übernommenen Artikel „Probleme mit der Realität“. Doch worum geht es nun heute?

Tierkommunikation! Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Der Älteste Traum der Menschheit

WeitHinausDas Leitthema meines Blogs, aber auch das was mich derzeit generell interessiert, ist ja die Frage, wie wir Entscheidungen treffen. Darüber habe ich sehr lange aus verschiedenen „Richtungen kommend“ nachgedacht. Fast immer bin ich dabei auf das gleiche „Verlangen“ gestoßen. Es ist etwas, das uns durchdringt und von dem wir besessen sind, aber kaum erkennen, in welche Bereiche dieses Verlangen hineinreicht.

Weiterlesen