Kein Anfang?

Warum nicht damit Anfangen die Realität anzuerkennen

Privat: Warum ich Esoterik manchmal wirklich unsympatisch finde

4 Kommentare

Aus aktuellem Anlass mal ein Bericht aus meinem Leben. Ich wollte eigentlich NIE über gerade diese Thema schreiben, doch die meisten Geschichten schreibt das Leben selber. Eigentlich war es nur eine Kleinigkeit, aber für mich ein Grund mal klar zu erkennen, dass Carl Sagan Recht hatte. Unwissenschaftlicher Unfug ist nicht nur schlecht für die Gesundheit und Geldbörse, sondern auch für die ganze Gesellschaft. Das Grundproblem ist eben, dass sich Glaube an Parawissenschaft, Alternativmedizin und Esoterik überhaupt existiert. Ja leider ist er sogar weit stärker verbreitet ist als das Akzeptieren der Wissenschaft. Damit lässt sich aber auch wirklich jede Unsinnige Idee verkaufen / verbreiten und die Menschen können gar nicht in der Lage sein, um zwischen Unsinn und Wahrheit zu unterscheiden. Doch jetzt genug geärgert, hier der kurze Zwischenfall:

Ein Freund von mir hat mir zufällig erzählt, dass ihn seine Tochter vorgestern in der Nacht aufgeweckt hatte. Sie war schreiend aufgewacht. Er eilte zu ihr und versuchte sie zu beruhigen und sie sagte ihm, dass sie in der Schule gehört hatte, dass am 21. Dezember die Welt untergeht. Das hatte ihr Angst gemacht. Dieses Mädchen geht mit meiner Tochter in die Klasse.

Verdammt Leute!

Da hört der Spaß aber wirklich auf. Ich hab ja kein Problem damit, wenn ihr Dummköpfen die bereit sind euch zu glauben so einen Schwachsinn verkauft. Aber bei (MEINEN) Kindern hört für mich der Spaß wirklich auf. Also glaubt was ihr wollt, aber erzählt den (auch euren) Kindern nichts davon. Lasst ihnen die Chance selber die Wahrheit über die Welt zu erkennen, sie können es wohl oft genug besser als wir (siehe hier). Dann würde schon bald die Welt eine bessere und angstfreiere sein.

So jetzt will ich hier ausdrücklich Florian Freistetter danken und loben. Er halt lange versucht über den Unsinn des Weltuntergangs (21. Dezember) aufzuklären. Auch wenn meine Kinder davon nicht verschont wurden, so möchte ich hoffen, dass wenigstens ein paar Kindern (und auch Erwachsenen) die Angst vor DIESEM Unsinn erspart worden ist.

Wie heißt es:

Wer einen Menschen rettet, rettet die ganze Welt

Advertisements

4 Kommentare zu “Privat: Warum ich Esoterik manchmal wirklich unsympatisch finde

  1. Ich habe als junger Erwachsener „Der Drache in meiner Garage oder Die Kunst der Wissenschaft, Unsinn zu entlarven“ von Carl Sagan gelesen (engl. Titel. „The Demon-Haunted World: Science as a Candle in the Dark“), und das Buch hat mich damals sehr beeindruckt, sicherlich auch geprägt. Tatsächlich (und leider) ist es eben nicht ganz so egal, wenn Leute „halt glauben, woran sie wollen“, denn damit entscheiden sie sich (häufig bewusst) gegen die Vernunft. Und die Vernunft ist es, was uns zu Menschen macht. Ich weiß, es ist unromantisch das zu sagen, aber tatsächlich ist es die Vernunft, die Kriege verhindert und dafür sorgt, dass es uns (und der Welt) gut geht.

  2. Hi, über genau das Thema hab ich auch schon gebloggt! Es gibt sogar unter Pädagogen Weltuntergangsphantasten!
    http://chiemgaugemseneier.wordpress.com/2012/02/20/caritas-familienstellen-kinder-und-2012er-esoterik/

    Bernd Harder hält teilweise Vorlesungen nur für Schulkinder, damit die von dem Trip der Medien, ihrer Eltern und ihrer Erziehungsberater wieder runterkommen!

  3. Und was soll das mit Esoterik zu tun haben? Da müßtest Du zb genauso wütend sein, wenn Kindern im Fernsehen über die Sicherheit von Atomkraft hören oder so. Da müßtest Du wütend sein auf die Wissenschafter und Politiker und Konzerne, die das je zugelassen haben, oder nicht?

    • Nun die Frage ist was das NICHT mit Esoterik zu tun hat.
      Das ist der Offensichtlichste Teil von Esoterik, der nur dazu da ist Menschen Angst zu machen und dann mit dieser Angst Geld zu verdienen. Denn nächstes Jahr kommt dann halt das nächste Thema, das man verkaufen kann. Bisher hab ich dieses Thema nur aus dem Internet gekannt. Das es dann über meine Tochter aus deren Schule zu mir kommt, hat mich halt etwas verärgert.

      Was das jetzt mit Atomkraft zu tun hat, weiß ich nicht, will ich aber trotzdem Antworten.
      a) Bin ich durchaus nicht davon begeistert von Atomkraft und mein Kinder haben DEN UNFUG über sichere Atomkraft nicht gehört. Denn im Fernsehen begegnet ihnen das sicher nicht. Soweit hab ich ihr Fernsehen unter Kontrolle.
      b) Im Gegensatz zur Esoterik, die ja immer FALSCH ist (da sie scheinbar keinen Wahrscheinlichkeiten unterliegt) könnte man Atomkraftwerke durchaus so sicher bauen, das das Risiko vertretbar ist. Folglich haben die Wissenschaftlter durchaus recht.
      Im Gegensatz dazu ist es (wie du selber sagt) es eine Wirtschaftliche und Politische Entscheidung es NICHT zu tun. Für mich ist genau das das HAUPTARGUMENT GEGEN Kernenergiegewinnung. Das die Verantwortlichen einfach zu sehr ihren Eigennutz optimieren (politisch und wirtschaftlich) als das man solchen Leuten die Kontrolle über eine solche Technologie anvertrauen sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s